zurück logo
© Florian Merdes / Badisches Staatstheater Karlsruhe
Remote Erlangen – Rimini Protokoll (Stefan Kaegi/Jörg Karrenbauer) © Florian Merdes / Badisches Staatstheater Karlsruhe
net:works - kultur und öffentlichkeit zwischen analog und digital
Okt1017:00
Remote Erlangen – Rimini Protokoll (Stefan Kaegi/Jörg Karrenbauer)
Audiowalk im Rahmen des Festivals net:works

Sollte Ihnen in Erlangen im Oktober eine Gruppe von 50 Personen auffallen, die sich, alle mit Kopfhörern ausgestattet, ihren Weg durch die Stadt bahnen, dann haben diese Menschen gerade ein besonderes Theatererlebnis „auf den Ohren“. Bei „Remote Erlangen“ werden die Teilnehmer von einer künstlichen Stimme, wie man sie aus GPS-Navigationsgeräten oder von Ansagen in Bahnhöfen kennt, gesteuert. Gemeinsam erschließt sich die Gruppe die Stadt, wobei es nicht um Sehenswürdigkeiten und auch nicht um diese spezifische Stadt geht. Kollektives Erleben und individuelles Reflektieren der gemeinsamen Handlungen bedingen sich hier: Sehe ich, was ich höre? Höre ich, was ich sehe? Eine Tonspur zu Straßen, Parkgaragen, Kirchen und Hinterhöfen, ein Blick auf die Stadt, auf ihre Menschen, auf die Gruppe, auf sich selbst. Doch was ist inszeniert und wer beobachtet hier eigentlich wen? Nichts wirkt zufällig, kein Passant ohne Rolle, kein Weg ohne Ziel.
„Remote X“ wurde seit 2013 weltweit realisiert, darunter in Berlin, New York, Sao Paulo und Moskau. Jede neue ortsspezifische Version baut auf der Dramaturgie der Vor-Stadt auf und schreibt das Stück fort.

Konzept & Skript / Regie: Stefan Kaegi
Co-Regie: Jörg Karrenbauer
Sound Design: Nikolas Neecke
Dramaturgie: Juliane Männel, Aljoscha Begrich
Soundediting / Regieassistenz: Ilona Marti
Produktionsleitung: Caroline Gentz

"Remote X" ist eine Produktion von Rimini Apparat.
In Koproduktion mit HAU Hebbel am Ufer Berlin, Maria Matos Teatro Municipal und dem Goethe-Institut Portugal, Festival Theaterformen Hannover/Braunschweig, Festival d'Avignon, Zürcher Theater Spektakel, Kaserne Basel.
Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds Berlin und unterstützt von Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung und Fachausschuss Tanz und Theater Kanton Basel-Stadt. In Koproduktion mit House on Fire und mit Unterstützung des Kulturprogramms der Europäischen Union. Stimmen von Acapela Group.

Zum Blogbeitrag: http://bit.ly/1Ig7YvT
Zum Festival: http://networks15.de

Galerie

© Florian Merdes / Badisches Staatstheater Karlsruhe, EXPANDER Film

Anmerkungen
Start- und Endpunkt der Tour sind nicht identisch. Bitte seien Sie mindestens 15 Minuten vor Beginn am Startpunkt (Altstädter Friedhof, Kapelle, Münchener Str., 91054 Erlangen). Bitte bringen Sie einen Ausweis o. ä. als Pfand für Ihren Kopfhörer mit. Die Audiotour dauert ca. 120 Minuten (keine Pause). Längere Fußwege sind Teil der Veranstaltung. Die Veranstaltung ist nicht barrierefrei. Während der Tour bewegen Sie sich auf eigene Gefahr im öffentlichen Raum. Bitte beachten Sie die Straßenverkehrsordnung.

Zur Veranstaltungsseite

Preise
Eintritt12 €
Eintritt (ermäßigt)7 €
ermäßigt für: Schüler/innen, Studierende, Auszubildende, Bundesfreiwilligendienstleistende, Personen im Freiwilligen Sozialen / Ökologischen / Kulturellen Jahr (jeweils bis zum 30. Lebensjahr), Empfänger/innen der Grundsicherung und von ALG II, Asylbewerber/innen und Behinderte mit Ausweis mit B-Vermerk jeweils gegen Nachweis sowie Begleitpersonen von Behinderten mit Ausweis mit B-Vermerk. Es kann jeweils nur eine Ermäßigungsart in Anspruch genommen werden und wird nur bei Vorlage eines entsprechenden Nachweises gewährt. Bitte halten Sie den Ermäßigungsnachweis am Einlass bereit und zeigen Sie diesen dem Einlasspersonal unaufgefordert vor.
 
Vorverkauf14,10 €
Vorverkauf (ermäßigt)8,60 €
ermäßigt für: Schüler/innen, Studierende, Auszubildende, Bundesfreiwilligendienstleistende, Personen im Freiwilligen Sozialen / Ökologischen / Kulturellen Jahr (jeweils bis zum 30. Lebensjahr), Empfänger/innen der Grundsicherung und von ALG II, Asylbewerber/innen und Behinderte mit Ausweis mit B-Vermerk jeweils gegen Nachweis sowie Begleitpersonen von Behinderten mit Ausweis mit B-Vermerk. Es kann jeweils nur eine Ermäßigungsart in Anspruch genommen werden und wird nur bei Vorlage eines entsprechenden Nachweises gewährt. Bitte halten Sie den Ermäßigungsnachweis am Einlass bereit und zeigen Sie diesen dem Einlasspersonal unaufgefordert vor.

Vorverkaufsinformationen
Zum Kartenvorverkauf

Vorverkauf ab dem 04.09.2015



iCal Download

Veranstaltungsort
Altstädter Friedhof - Kapelle
Münchener Str.
91054 Erlangen
Kartenansicht (Google)

Öffentliche Verkehrsmittel

Veranstalter
Kulturamt der Stadt Erlangen, Abteilung Festivals und Programme / Figurentheater
Arbeitsgemeinschaft Kultur im Großraum Nürnberg, Fürth, Erlangen, Schwabach

Weitere Veranstaltungen dieser Reihe





Kein Treffer mit diesen Suchparametern.